ADTV – Warum diese 4 Buchstaben von Bedeutung sind.

Der ADTV ist nicht die Vereinigung pensionierter Amateurturniertänzer, die ihr damaliges Hobby viel zu ernst nehmen und nun möglichst jedes tanzinteressierte Paar schnell zu ihren Nachfolgern im Sporttanzen machen möchten.

Nein! Der Allgemeine Deutsche Tanzlehrer Verband ist vielmehr der Berufsverband von über 2000 professionellen Tanzlehrerinnen und -lehrern, die ihr Handwerk von der Pike auf in einer umfangreichen, drei Jahre dauernden und privat finanzierten, Berufsausbildung gelernt haben. Die Fähigkeiten dieser Pädagogen sind also nicht das Ergebnis eines Wochenend-Workshops. Praxisgerechtes Tanzen lehren und jede Menge Spaß dabei zu vermitteln sind die Ziele. Um die ersten tänzerischen Erfahrungen zu sammeln ist der Besuch einer ADTV-Tanzschule dringend zu empfehlen. Damit Tanzen von Anfang an zum Vergnügen wird, sind den dort arbeitenden Profis richtig angewandte Didaktik, Methodik und Animation sowie Kenntnisse in Psychologie, Physiologie und Anatomie wichtiger, als die Anzahl irgendwelcher Pokale in der Clubhaus-Vitrine. Dem ADTV, einem Qualität sichernden Berufsverband, kann nicht beitreten wer will!

Keine Qualifikation? = kein ADTV!

Tanzen Sie also nicht irgendwo – Sie sind doch auch nicht irgendwer!

Eine von ca. 800 ADTV-Tanzschulen ist mit Sicherheit in Ihrer Nähe! Suchen

Zurück